Aktuelles
Aktuelles
Termine
Termine
Wohnbaugebiete
Bekannt-
machungen
Wohnbaugebiete
Wohn-
baugebiete
Aktuelles
Gewerbe-
gebiete
Termine
Videos
Aktuelles
Ortsplan
Termine
Fundbüro
Wohnbaugebiete
Bürger-
anregungen
Facebook
Die Gemeinde Holdorf
bei Facebook
Facebook
Die Holdorfer App
Hier downloaden!
> Aktuelles / "Corona" > Aktuelles

Plattschnackers bieten mit „De Sauna-Gigolo“ witzige Unterhaltung

Köstliche Komödie der Holdruper Plattschnackers: Unsere Szene zeigt von links Lisbeth Melzer (Marion Westermann), Theresa Thomalla (Michaela Völkerding), Ursel Hubschmidt (Reinhild Höge) und Sauna-Gigolo Sandro Kern (Jan-Bernd Echtermann, um dessen Gunst die drei rivalisieren Ehefrauen buhlen. (Foto: Vollmer)

Köstliche Komödie der Holdruper Plattschnackers: Unsere Szene zeigt von links Lisbeth Melzer (Marion Westermann), Theresa Thomalla (Michaela Völkerding), Ursel Hubschmidt (Reinhild Höge) und Sauna-Gigolo Sandro Kern (Jan-Bernd Echtermann, um dessen Gunst die drei rivalisieren Ehefrauen buhlen. (Foto: Vollmer)

Ihrem Namen Holdruper Plattschnackers macht das Theater-Team um Regisseurin Christiane gr. Schlarmann mit dem Dreiakter „De Sauna-Gigolo“ von Andreas Wening alle Ehre. Dem von Heino Buerhoop ins Plattdeutsch übersetzten Stück, das traditionell in einigen Dialogpassagen auf Holdorfer Gegebenheiten zugeschnitten wurde, fehlt es nicht an Pointen. Ganz im Gegenteil, die Zuschauer kamen während der Premiere am Freitagabend kaum zum Luftholen, um sich von den flotten Sprüchen zu erholen.

 Wer vom vielversprechenden Titel her erwartet, auf der Bühne im Saal der Bauernschänke Bocklage nackten Tatsachen zu begegnen, der wird enttäuscht. Seriös geht es im Wellnessbad von Roswitha Küstengröön zu, in deren Rolle Katrin Thöle schlüpft, die ihre Feuertaufe als Darstellerin glänzend bestand. Ebenso überzeugend Gastspieler Ludger Bornhorst aus Grönloh bei seinem ersten Auftritt in den Reihen der Plattschnackers in der Rolle als Ehemann Wolfgang Hubschmidt. Ansonsten fällt es schwer einen der neun Darsteller besonders hervorzuheben, denn in gewohnt hoher Qualität wird den Besuchern bester Humor mit kurzweiliger Unterhaltung geboten.

Von Beginn an sorgen Michaela Völkerding als Theresa Thomalla, Marion Westermann als Lisbeth Melzer und Reinhild Höge als Ursel Hubschmidt als Stammkunden der Damensauna mit gnadenlosen und gemeinen Lästereien über die Geschehnisse und Einwohner der Gemeinde für Lachsaven. Beim Ablästern nehmen sie sich selbst nicht aus. Das Gerede gefällt Saunameisterin Rita Raffke, dargestellt von Antonia Nobbe, ist von den drei Giftspritzen erheblich genervt. Und dann ist da auch noch der neue Kollege Sandro Kern (Jan-Bernd Echtermann), der ihr mit Muskel-Shirt und Komplimenten die weiblichen Massagekunden abspenstig macht. Sauna-Schönling Sandro ist es, der die drei befreundeten Damen zu Rivalinnen werden lässt, was zwischen ihnen einen erbitterten Kampf um seine Gunst entfacht. Als Lisbeth und Theresa Sandros Massage an Ursel belauschen, wird diese von beiden als heiße Liebesnummer fehlinterpretiert.

Selbstverständlich kommen auch die saunierenden Ehemänner der drei Damen ins Spiel. Als Rita ihnen berichtet, dass ihre Frauen alles tun, nur um einmal mit Sandro in der Kabine verschwinden zu können, wird Kasimir Thomalla (Andre Ortmann), Gerhard Melzer (Dirk gr. Schlarmann) und Wolfgang Hubschmidt (Ludger Bornhorst) sehr schnell klar, dass sie hier einschreiten müssen. Sie wollen dem Sauna-Gigolo eine Falle stellen.

Mit der inzwischen verzwickten Situation haben nicht nur Roswitha Küstengröön und Hausarzt Dr. Justus Möbius (Bernd von Lehmden) ihre Probleme. Auch der von Theresa bestellte Kosmetiker Jerome Quast, überzeugend von Bernd Kenkel dargestellt, ist überfordert. 

Vorstellungen: Freitag (11. Oktober) 19.30 Uhr; Sonntag (13. Oktober) 9 Uhr, Aufführung mit Frühstück, Einlass 8.30 Uhr; Samstag (26. Oktober) 19.30 Uhr; Sonntag (27. Oktober) 18 Uhr; Freitag (1. November) 19.30 Uhr; Samstag (2. November) 19.30 Uhr.

Kartenvorverkauf: „Blume und Stil“ Blumenladen, Große Straße 14, 05494 9777650 und Bauernschänke Bocklage, An der Bundesstraße 11, 05494 581. Der Eintritt beträgt 7 Euro, mit Frühstück 20 Euro, pro Person.