Aktuelles
Aktuelles
Termine
Termine
Wohnbaugebiete
Bekannt-
machungen
Wohnbaugebiete
Wohn-
baugebiete
Aktuelles
Gewerbe-
gebiete
Termine
Videos
Aktuelles
Ortsplan
Termine
Fundbüro
Wohnbaugebiete
Bürger-
anregungen
Facebook
Die Gemeinde Holdorf
bei Facebook
Facebook
Die Holdorfer App
Hier downloaden!
> Aktuelles / "Corona" > Aktuelles

Volle Christuskirche beim Singen für jedermann mit den Landfrauen Holdorf

Gelungener Abend zur Einstimmung auf die Adventszeit

Volle Christuskirche beim Singen für jedermann

Gemeinsames Kanon-Singen: Dirigentin Bettina Echtermann (Mitte)  sortiert die Einsätze. Im Hintergrund der Singkreis sowie Maria Selke, Reinhild Höge und Doris Hilge. (Foto: Vollmer)

„Das ist wie Heilig Abend“, schwärmte Pastorin von Stuckrad während der Begrüßung zum „Singen für jedermann“, zu dem der Landfrauenverein Holdorf in die Christuskirche eingeladen hatte. „Es ist schön, wenn wir schon vor der Adventszeit zusammenkommen und uns auf die Vorweihnachtszeit einstimmen“, sagte die Landfrauen-Vorsitzende Doris Hilge, die über das große Interesse staunte.

 

 

Bis auf den letzten Platz war das schummrig erleuchtete Gotteshaus gefüllt, in dem das erste Mal ein voradventliches Singen angeboten wurde. Instrumental begleitet von Doris Hilge, Reinhild Höge und Maria Selke stimmten die Besucher in Lieder wie „Da berühren sich Himmel und Erde“, „Über den Wolken“ oder auch „Ein Licht leuchtet in der Dunkelheit“ mit ihrem Gesang ein.

 

 

Unter der Leitung von Dirigentin Bettina Echtermann bereicherte der Singkreis Fladderlohausen das eineinhalbstündige Programm, das zudem mit Denkanstößen zu Themen dieser Zeit durch Pastorin Kerstin von Stuckrad angereichert wurde. So richtig gefordert wurden die Teilnehmer bei den mehrstimmig gesungenen Kanons „Lasst uns miteinander“ und „Lobe den Herrn meine Seele“, die von Bettina Echtermann inmitten des Gotteshauses dirigiert wurden.