Aktuelles
Aktuelles
Termine
Termine
Wohnbaugebiete
Bekannt-
machungen
Wohnbaugebiete
Wohn-
baugebiete
Aktuelles
Gewerbe-
gebiete
Termine
Videos
Aktuelles
Ortsplan
Termine
Fundbüro
Wohnbaugebiete
Bürger-
anregungen
Facebook
Die Gemeinde Holdorf
bei Facebook
Facebook
Die Holdorfer App
Hier downloaden!
> Aktuelles / "Corona" > Aktuelles

Spatenstich für einen Anbau am Kindergarten St. Elisabeth

Mehr Platz für mehr Kinder und das Personal / Benachbarte Fußballplätze werden umgestaltet 

20-Kiga-St-Elisabeth-SpatenstichTief stechen, hoch werfen: Am ersten Spatenstich für den Kindergartenanbau beteiligten sich (von links) Pfarrer Christian Wölke (Kath. Kirchengemeinde St. Johannes Baptist - Träger), Ulrich Imwalle (Fa. Kreinest), Klaus Hilgefort (MB Architektur GmbH), Elke Meinert-Bahlmann (MB Architektur GmbH), Tanja Heidler (Kath. Kirchengemeinde St. Johannes Baptist - Träger), Heiner Themann (Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters), Ludger Westerhoff (Vorsitzender Jugend-, Kultur- und Sozialausschuss) und Doris Schmedes (Leiterin Kita St. Elisabeth). (Foto: Vollmer)



Besonders kräftig zugepackt hat am Dienstagnachmittag Doris Schmedes, Leiterin des Kindergartens St. Elisabeth, beim Spatenstich für die Erweiterung der Kindertagesstätte am Roggenkamp. Ihr besonderes Engagement bei dieser Zeremonie verdeutlicht, wie dringend der Ausbau des im Jahre 1996 errichteten Gebäudes für das Wohl der Kinder und Mitarbeiterinnen benötigt wird.

Zurzeit beherbergt der Kindergarten eine Krippengruppe mit 15 Plätzen, eine Regelgruppe mit 25 Plätzen und eine integrative Gruppe mit 18 Plätzen. „Der Platzmangel wirkt sich auf das Kindergartenleben doch erheblich aus“, bemerkt Doris Schmedes. Ein seit dem Jahr 2016 als Mensa ausgewiesener Raum ist schon seit längerem von einer Betreuungsgruppe in Besitz genommen. Der Verwaltungsraum ist längst zu klein geworden und die Entwicklung der zunehmenden Zahl von Kindern in der Gemeinde, lässt eine weitere Aufnahme für die Betreuung in dieser Einrichtung nicht zu.

Jetzt haben erste vorbereitende Bauarbeiten begonnen. Nach Fertigstellung des Anbaues erhält das Gebäude Räume für eine Mensa, zwei Krippengruppen sowie einen Geräteschuppen und im Außenbereich weitere 35 Einstellplätze. So werden nach Fertigstellung voraussichtlich im Herbst 2021 zwei Krippengruppen mit insgesamt 30 Plätzen dazukommen. „Die Krippengruppe wird dann zu einer Regelgruppe umgewandelt“, informiert der Stellvertreter des Bürgermeisters Heiner Themann. Dieser sprach auch im Sinne der „kleinen Menschen“, die die Kita derzeit besuchen und nach Fertigstellung besuchen werden, alle ausführenden Firmen um die Einhaltung des Bauzeitenplans.

Die Gemeinde Holdorf investiert zirka 1,75 Millionen Euro, die durch Zuschüsse in Höhe von 180.000 Euro durch die Niedersächsische Landesschulbehörde sowie 49.500 Euro vom Landkreis Vechta zur Entlastung der Gemeindekasse erwartet werden. Pfarrer Christian Wölke bedankte sich bei der Gemeinde Holdorf im Namen der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist, die als Träger dieser Kindertagesstätte betreibt. Das Geld sei gut angelegt.

Wegen des zusätzlichen Platzbedarfs des Kindergartens im Außenbereich wurde das Grundstück im Geländetausch mit dem SV Holdorf neu zugeschnitten, sodass es jetzt an das Gelände der Grundschule angrenzt. Der Tausch hat zur Folge, dass das Sportgelände neugestaltet werden muss. Anschließend werden zwei vollwertige Fußballplätze neu entstehen, einer davon als Kunstrasenplatz. Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug nannte für diese neuen und umzugestaltenden Fußballplätze während der 100-Jahre-Jubiläumsfeier eine Kostensumme bis zu 900.000 Euro.