Aktuelles
Aktuelles
Termine
Termine
Wohnbaugebiete
Bekannt-
machungen
Wohnbaugebiete
Wohn-
baugebiete
Aktuelles
Gewerbe-
gebiete
Termine
Videos
Aktuelles
Ortsplan
Termine
Fundbüro
Wohnbaugebiete
Bürger-
anregungen
Facebook
Die Gemeinde Holdorf
bei Facebook
Facebook
Die Holdorfer App
Hier downloaden!
> Aktuelles / "Corona" > Aktuelles

Sporthalle in Handorf-Langenberg mit modernen LED-Lichtleisten ausgestattet

Zirka 23.000 Euro für energiesparende Beleuchtung investiert / Amortisation nach sechs bis sieben Jahren

 20-HaLangenberg-Sporthalle-LED



Sporthalle auf modernsten Stand gebracht: Heiner Themann, Allgemeiner Stellvertreter des Bürgermeisters (links), und Maik Escherhaus, Vorsitzender des SV Handorf-Langenberg, vor Ort. Im Hintergrund tauschen die Handwerker die alten Leuchtstoff-Lampen gegen modernen LED-Leuchten aus. (Foto: Vollmer)


Energiesparen ist ab sofort in der Sporthalle Handorf-Langenberg angesagt. Handwerker des Unternehmens Elektro Rohe haben in den vergangenen Tagen die 52 Lampen der vier Lichtbänder unter der Hallendecke, die mit klassischen Leuchtstoffröhren bestückt waren, gegen moderne LED-Stäbe ausgetauscht.

„Für die Austausch-Aktion hat die Gemeinde Holdorf 23000 Euro im Haushalt eingestellt“, informierte der Allgemeine Stellvertreter des Bürgermeisters Heiner Themann. „Einige der Leuchtstoffröhren waren unter der etwa zehn Meter hohen Hallendecke ausgefallen“, bestätigt Maik Escherhaus, Vorsitzende des SV Handorf-Langeberg. Da die Lampen noch aus der Zeit des Hallenbaus stammen, war zu erwarten, dass über kurz oder lang weitere Lichter ausfallen werden. Deshalb habe es sich angeboten, jetzt alle Lichtbänder auf die umweltfreundlicheren LED-Lampen umzurüsten. Der Vorteil dieser Ersatzanschaffung liege klar auf der Hand. LED-Lampen verbrauchen mehr als 50 Prozent weniger Energie. Zudem haben sie eine längere Lebensdauer, bestätigt der Baustellen führende Geselle Benjamin Eckenfelder. Die Amortisationszeit beträgt nur sechs bis sieben Jahre“, weiß Heiner Themann, so dass sich die Investition bezahlt macht, zumal die neuen Lampen „Ballsicher“ sind.

„Die Sporthalle ist ein ganz zentrales Fixum. Es dreht sich viel in unserem Dorf um die Halle“, so Maik Escherhaus. Nicht nur der Sportverein nutze die Halle, sondern auch die nebenliegende Barbara-Schule und weitere Gruppen und Vereine des Dorfes. Bei der Gelegenheit berichtet Maik Escherhaus, dass die Halle nach dem Tribünenanbau im Jahre 2018 und der Erneuerung des in der Mitte der Decke vorhandenen Lichtkuppel sowie der jetzt eingebauten LED-Lampen auf einem modernen Stand ist. Dazu gehören auch die vom Förderverein „Club 1959“ angeschafften neuen Tore, die für den Einsatz beim Handball- und Fußballsport variabel einzustellen sind.