Aktuelles
Aktuelles
Termine
Termine
Wohnbaugebiete
Bekannt-
machungen
Wohnbaugebiete
Wohn-
baugebiete
Aktuelles
Gewerbe-
gebiete
Termine
Videos
Aktuelles
Ortsplan
Termine
Fundbüro
Wohnbaugebiete
Bürger-
anregungen
Facebook
Die Gemeinde Holdorf
bei Facebook
Facebook
Die Holdorfer App
Hier downloaden!
> Aktuelles / "Corona" > Aktuelles

Rechtes Bein amputiert: Sarah Walbröhl gibt nicht auf um ins alte Leben zurückzukehren

Ihr vorbildliches Kämpferherz beeindruckt und führt zu einer Hilfsaktion mit der Bitte um Spenden

20-Sarah Walbröhl Hilfsaktion





Hilfsaktion gestartet: Sarah und Björn Walbröhl (links) sind für die vom Dispo-Team um Bernd Pellenwessel, Geschäftsführer der PS-Personalservice GmbH, und dessen Ehefrau Birgit (rechts) gestartete Hilfsaktion. (Foto: Vollmer)


Schwere Zeiten haben Sarah Walbröhl und ihr Ehemann Björn hinter sich gebracht. Besonders Sarah hat es mit ihrer Krebserkrankung hart getroffen. Ende Juli musste sich die 37-Jährige im Klinikum der Universität München einer Komplettamputation ihres rechten Beines, mit samt eines Großteils des vorderen und hinteren Beckens unterziehen, um zu überleben und den Krebs zu besiegen.

Ihren Lebensmut hat die junge Frau nie verloren. Nicht ohne Grund wird sie dank ihrer Kampf- und Willenskraft „Die Löwin“ genannt. Jetzt, da Sarah wieder zuhause ist (wir berichteten) gilt es für das junge Ehepaar, die Zukunft neu zu gestalten, damit Sarah zu größtmöglicher Teilhabe und Mobilität im Alltag zurückfindet. Die Versorgung mit einer elektrischen Prothese, die Anschaffung und der Umbau auf Linksbetrieb eines Autos und die Versorgung mit einem Aktiv-Rollstuhl stehen neben der Neugestaltung vieler alltägliche Abläufe auf dem Programm. Sarahs größter Wunsch ist es, wieder unbeschwert mit Ehemann Björn und ihrem Hund Marley durch den Wald spazieren zu können.

Doch die Krankenversicherung bietet vielfach nur standardisierte Hilfsmittel an, so dass das junge Paar neben den körperlichen Herausforderungen zusätzlich finanzielle Belastungen zu bewältigen hat. „Die Berechnung der Krankenkasse von 8900 Euro berücksichtigt nicht die Amputation der Hemipelvektomie“, sagt Sarah Walbröhl. Das bedeutet auf der rechten Seite wurde ihr die gesamte untere Extremität samt einer kompletten Hälfte des Beckens bis zum Kreuzbein, mit der sie im Gelenk verbunden ist, entfernt. „Um die 50000 Euro kostet die Prothese, die wirksam hilft laut Kostenvoranschlag. Allein der Schaft, um die Prothese wirksam nutzen zu können, kostet schon um die 10000 Euro“, berichtet die junge Frau.

Als Bernd Pellenwessel, Geschäftsführer der PS Personalservice GmbH, und das Dispo-Team vom Schicksal der Walbröhls erfuhren, zögerten sie nicht mit ihrem Unternehmen selbst aktiv zu werden, um zu helfen, damit Sarah in ihr altes Leben von Beruf und Freizeit zurückfindet. „Sarahs Geschichte hat uns im Unternehmen bereits zu Beginn des Jahres bewegt - wir sind begeistert von Sarahs Kämpferherz und ihrer positiven Art Herausforderung zu meistern. Hier wollen wir einhaken und unseren Beitrag leisten“, berichtet Bernd Pellenwessel. Er führte viele Gespräche und recherchiert gemeinsam mit seiner Ehefrau Birgit, wie sie das Vorhaben umsetzen könnten. Stolz berichtet Bernd Pellenwessel, dass sie mit der Bürgerstiftung Holdorf einen Partner gefunden haben, der das Vorhaben aktiv begleitet. „Zusammen haben wir mit der Spendenaktion ,Mobilität für Sarah‘ eine Möglichkeit gefunden Sarah und Björn finanziell zu unterstützen. Damit geben wir unseren Kunden, Kollegen, Freunden und allen Bürgern in der Vorweihnachtszeit die Möglichkeit mitzuhelfen“.

In der vergangenen Woche haben Sarah und Björn Walbröhl die erneute Rückmeldung erhalten, dass Sarah die gewünschte Prothese nicht bewilligt bekommt. Bei der Beschaffung einer Prothese übernimmt die Krankenkasse lediglich die Kosten für ein Standart-Modell, das geringere Bewegungsdynamik erlaubt. Ein Prothesentechniker aus der Fachklinik in Bayern hat sich mittlerweile eingeschaltet und seine Unterstützung angeboten.

 

Spendenkonto: Bürgerstiftung Holdorf, Stichwort „Sarah“, IBAN DE82 2806 1679 3604 1874 00, Volksbank Dammer Berge. Vermerk mit Anschrift, wenn  eine Spendenquittung gewünscht wird.

Laufende Informationen zur Aktion: Facebook und Instergram Stichwort „ps-personalservice“.