Aktuelles
Aktuelles
Termine
Termine
Wohnbaugebiete
Bekannt-
machungen
Wohnbaugebiete
Wohn-
baugebiete
Aktuelles
Gewerbe-
gebiete
Termine
Videos
Aktuelles
Ortsplan
Termine
Fundbüro
Wohnbaugebiete
Bürger-
anregungen
Facebook
Die Gemeinde Holdorf
bei Facebook
Facebook
Die Holdorfer App
Hier downloaden!
> Aktuelles / "Corona" > Aktuelles

Land Niedersachsen finanziert 50 iPads für die drei Holdorfer Schulen

Für die Teilnahme möglichst aller Schüler am digitalen Unterricht und Homeschooling 

20-50 iPads

50 Apple iPads finanzierte auf Initiative der Gemeinde das Land Niedersachsen für die drei Holdorfer Schulen: Darüber freuen sich von links: Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug, Christiane Westermann (Barbara-Schule Handorf-Langenberg), Heiner Themann (allgemeiner Stellvertreter des Bürgermeisters), Walburga Schütte (Grundschule Holdorf) und Raimund Haskamp (Georg-Kerschensteiner-Schule). (Foto: Vollmer)



50 Apple iPads für Holdorfs Schulen: Damit Schülerinnen und Schüler aller Schulformen dem Unterricht und Aufgaben in der Schule und beim Homeschooling folgen können, nahm die Gemeinde Holdorf für die Anschaffung der handlichen mobilen Tablets 22000 Euro in die Hand.

48 von den Apple iPads sind in drei massiven transportablen Koffern untergebracht, die den jeweils zwölf enthaltenen Geräten ein eigenes Einschubfach bieten. Darin sind diese nicht nur sicher untergebracht, sondern die Geräte-Akkus werden darin gleichzeitig aufgeladen. Die beiden Grundschulen in Holdorf und Handorf-Langenberg sowie die Oberschule erhalten jeweils einen Koffer für den digital gestützten Unterricht. „Die Geräte sollen Schüler unterstützen, die zuhause nicht die Möglichkeit haben, am digitalen Unterricht teilzunehmen“, erklärt Raimund Haskamp, Leiter der Georg-Kerschensteiner-Schule.

„Die knapp 22000 Euro belastet nicht die Gemeindekasse, da das Geld aus Zuwendungen zur Umsetzung des Sofortausstattungsprogramms des Bundes und der Länder für digital gestützten Unterricht vom Land Niedersachsen kommt“, betont Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug. Lediglich 92 Euro bezahlte die Gemeinde Holdorf dazu. Dadurch erhielt diese zwei iPads mehr und konnte damit die gesamten zur Verfügung stehenden Fördermittel vom Land abrufen.

Von dem Förder-Programm „DigitalPakt Schule“ profitierte die Gemeinde Holdorf bereits Mitte des Jahres, als Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) persönlich Bewilligungsbescheide über eine Gesamtsumme in Höhe von 277314 Euro für Investitionen in die digitale Infrastruktur der drei Schulen vor Ort aushändigte. Davon wurden Holdorfs Schulen unter anderem mit digitalen Schultafeln in den gesamten Klassenräumen ausgerüstet.

„Das Land Niedersachsen hat wohl mitgekriegt, dass Homeschooling sinnvoll ist“, stellt Raimund Haskamp fest. „Allerdings, wenn nicht alle Schüler die Gelegenheit haben daran teilzunehmen, dann verpufft der positive Effekt“, fügt er hinzu. Der Schulleiter ist dem Kollegium dankbar, weil dieses bereits im Frühjahr Computer, Drucker und Zubehör auf Eigeninitiative von spendefreudigen Bürgern gesammelt hat. Auf diese Weise konnten 30 Computer und 28 Drucker für die Teilnahme am Homeschooling an Schüler weitergegeben werden. Dieser Einsatz zeige, dass den Lehrern die Möglichkeit zur Teilnahme der Schüler am Unterricht sehr am Herzen liegt.