Aktuelles
Aktuelles
Termine
Termine
Wohnbaugebiete
Bekannt-
machungen
Wohnbaugebiete
Wohn-
baugebiete
Aktuelles
Gewerbe-
gebiete
Termine
Videos
Aktuelles
Ortsplan
Termine
Fundbüro
Wohnbaugebiete
Bürger-
anregungen
Facebook
Die Gemeinde Holdorf
bei Facebook
Facebook
Die Holdorfer App
Hier downloaden!
> Aktuelles / "Corona" > Aktuelles

Caritas-Team der Kleiderkammer Holdorf beschenkt alte Menschen

Dank an Pflegedienst-Personal für außerordentlichen Einsatz

20-Kleiderkammer-Weihnachtstüten






Haben 554 Weihnachtstüten für ältere Mitbürger und deren Betreuer/innen gepackt von links: Lena Heil, Ulla Peters und Ute Rybka-Beckermann. (Foto: Vollmer)


Alt, aber nicht vergessen: Knapp 554 mit Weihnachtsmotiven bedruckte Tüten hat die Caritas-Helfergruppe der Kleiderkammer Holdorf für die Bewohner und Nutzer von Senioreneinrichtungen und deren Mitarbeiter/innen mit Süßigkeiten befüllt. „Dazu werden noch alte Menschen beschenkt, die sich in häuslicher Pflege befinden und deren Betreuer/innen“, ergänzt Ulla Peters von der katholischen Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist.

In den vergangenen Tagen war die Pastoralreferentin gemeinsam mit Rita Reiter, Ute Rybka-Beckermann und Lena Heil vom Kleiderkammer-Team damit beschäftigt, leckere Dinge für den Tüteninhalt zu besorgen und dazu einen lieben Gruß für jeden Empfänger zu schreiben. In der Kleiderkammer, die zurzeit und auf Weiteres geschlossen bleibt, befüllten sie die Freude bringenden Tüten. In diesen Tagen werden die kleinen Aufmerksamkeiten zu den Holdorfer Alten- und Pflegeheimen As to Huus und Olberding, der Tagespflege am Rathausplatz sowie die Pflegestationen ausgeliefert und an die älteren Menschen und ihre Betreuer verteilt.

„Wir wollen älteren Menschen eine Freude machen, da diese in den vergangenen Monaten wegen der Corona-Pandemie wenig Besuche und Kontakte bekommen haben“, sagt Ute Rybka-Beckermann. „Ebenso wollen wir den Mitarbeitern der Pflege und in den Verwaltungen danken für deren Einsatz in den vergangenen Monaten, der weit über das übliche Limit hinaus ging“, fügt  Lena Heil hinzu.