Aktuelles
Aktuelles
Termine
Termine
Wohnbaugebiete
Bekannt-
machungen
Wohnbaugebiete
Wohn-
baugebiete
Aktuelles
Gewerbe-
gebiete
Termine
Videos
Aktuelles
Ortsplan
Termine
Fundbüro
Wohnbaugebiete
Bürger-
anregungen
Facebook
Die Gemeinde Holdorf
bei Facebook
Facebook
Die Holdorfer App
Hier downloaden!
> Aktuelles / "Corona" > Aktuelles

Waldkapelle am Kardinalsweg unter großer Beteiligung eingesegnet

Um die 130 Pilger wandern von Damme nach Holdorf

Einsegnungsfeier: Pfarrer Christian Wölke und Ilona Benker gestalteten die Andacht an der Waldkapelle. Foto: (Vollmer)

„Eine Kapelle kann man das gar nicht nennen, das ist der Holdorfer Dom!“, zeigte sich Pfarrer Christian Wölke am Sonntagnachmittag während der Einsegnungsfeier der Waldkapelle am Kardinalsweg begeistert. „Dieser Ort sollte nicht einsam bleiben, obwohl er in der Einsamkeit liegt“, ermunterte er dazu, die Waldkapelle zu nutzen, um in der Natur über und mit Gott zu sprechen.

Mehr als 130 Pilger machten sich vom Hotel Kloster Damme zum Heidesee in Holdorf auf den Weg, um bei der Einsegnung der neuen Waldkapelle dabei zu sein. Vor dem Pilgergang begrüßten der erste Kreisrat des Landkreises Vechta Hartmut Heinen und Dammes Bürgermeister Gerd Muhle die wanderlustigen Gäste. Der katholische Pfarrer Heiner Zumdohme aus Damme sowie der evangelische Pfarrer Christoph Schäfer aus Steinfeld spendeten den Wandersegen. Eine spontane musikalische Unterstützung erhielten die Pfarrer vom Chor der Stadtkirche Westerkappeln, die sich zur Chorprobe am Wochenende im Hotel Kloster Damme eingefunden hatten. Anschließend übernahm Pater Jos Houben die Wanderführung und gab für die Pilger auf dem zehn Kilometer langen Weg verschiedene geistliche Impulse.

Der Kardinalsweg, der im Oktober 2018 eingeweiht wurde, führt von Damme über Holdorf zur Burg Dinklage, dem Geburtsort von Kardinal-von-Galen, dem der rund 24 Kilometer lange Weg gewidmet ist. Finanziert wurde der Kardinalsweg und die Waldkapelle durch den Zweckverband Dammer Berge, dem Landkreis Vechta, aus finanziellen Mitteln der Europäischen Union (LEADER), durch das Offizialat Vechta, die Städte Damme und Dinklage sowie den Gemeinden Holdorf, Neuenkirchen-Vörden und Steinfeld.

Die Waldkapelle befindet sich direkt am Kardinalsweg rund 900 Meter vom Heidesee entfernt. Dort gesellten sich etwa 20 weitere Teilnehmer zu den Wanderern hinzu, um der Einsegnungsfeier beizuwohnen. Die Begrüßung erfolgte durch Holdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Krug, der allen Beteiligten für deren Einsatz bei der Verwirklichung des Pilgerweges dankte. Pfarrer Christian Wölke nahm gemeinsam mit der 2. Vorsitzenden des evangelischen Gemeindekirchenrats Fladderlohausen Ilona Benker die Einsegnung vor.
Die Waldkapelle besteht aus einem Holz-Kreuz, gefertigt von einem 200 Jahre alten Gebälk eines Holdorfer Gebäudes, das von der Zimmerei Ralf Kramer aus Fladderlohausen gespendet wurde. Zudem findet der Pilger dort zwei Sitzbänke, einen kleinen „Altar“ aus einem Baumstamm sowie ein Ambo. Der Ambo enthält die Inschrift „Ihre Kardinals-Frage“ und wurde von der Werbeagentur Michael Nath aus Vechta entworfen und von der Firma Stanitech in Vechta hergestellt. Die Idee stammt vom Geschäftsführer der Tourist-Information Erholungsgebiet Dammer Berge, Bernd Stolle. „Viele Menschen stellen sich in ihrem Leben ihre sogenannte Kardinals-Frage, also die Frage aller Fragen, die sehr persönlich ist. An diesem stillen Ort kann man sich zurückziehen und über seine wichtigste Lebensfrage nachdenken. Bei diesem Ort handelt es sich um ein Alleinstellungsmerkmal in Deutschland, nirgendwo anders gibt es diese Fragestellung“, so Stolle.

Nach einem Impuls durch Pater Jos Houben am so genannten Middendorf-Kreuz, das nahe dem Heideseegelände steht, nutzen zahlreiche Wanderer das gute Sonnenwetter, den Pilgergang bei Kaffee und Kuchen im Vorgarten des Tenniscenters ausklingen zu lassen.